Fork me on GitHub

Embedded Elixir (EEx)

So wie Ruby ERB und Java JSPs hat, hat Elixir EEx. EEx steht für “Embedded Elixir”. Mit EEx können wir Elixir-Ausdrücke innerhalb von Strings einbetten und auswerten.

Inhaltsverzeichnis

API

Die EEx API erlaubt uns mit Strings und Dateien zu arbeiten. Die API ist in drei Hauptkomponenten unterteilt: Einfache Auswertung, Funktionsdefinitionen und Kompilierung von ASTs.

Auswertung

Mit eval_string/3 und eval_file/2 können wir Strings oder Dateiinhalte direkt auswerten. Dies ist die einfachste, aber auch die langsamste API, da Code direkt ausgewertet und nicht zuerst kompiliert wird.

iex> EEx.eval_string "Hi, <%= name %>", [name: "Sean"]
"Hi, Sean"

Funktionsdefinitionen

Die schnellste (und bevorzugte) Möglichkeit EEx zu nutzen besteht darin, unser Template in ein Modul einzubetten, damit es kompiliert werden kann. Hierfür benötigen wir zur Kompilierzeit unser Template, sowie die Makros function_from_string/5 und function_from_file/5.

Wir verschieben unser Beispiel in eine eigene Datei und erstellen eine Funktion für das Template:

# greeting.eex
Hi, <%= name %>

defmodule Example do
  require EEx
  EEx.function_from_file :def, :greeting, "greeting.eex", [:name]
end

iex> Example.greeting("Sean")
"Hi, Sean"

Kompilierung

Darüber hinaus stellt uns EEx die Möglichkeit zur Verfügung, mit compile_string/2 oder compile_file/2 Elixir ASTs aus Strings bzw. Dateien zu generieren. Diese API wird intern von den vorher genannten APIs genutzt, kann aber auch direkt genutzt werden, falls wir eine eigene Lösung zum Umgang mit EEx schreiben möchten.

Tags

Standardmäßig gibt es vier von EEx unterstützte Tags:

<% Elixir Ausdruck - wird inline ausgewertet %>
<%= Elixir Ausdruck - das Ergebnis des Ausdrucks wird im String eingebettet %>
<%% EEx Zitat - der Code wird nicht ausgewertet, sondern zitiert im String wiedergegeben %>
<%# Kommentar- wird einfach verworfen %>

Alle Ausdrücke die ausgewertet werden sollen, müssen das Gleichheitszeichen (=) nutzen. Zu beachten ist, dass Elixir z.B. auch Konstrukte wie if nicht anders behandelt als andere Ausdrücke. Ohne = keine Ausgabe:

<%= if true do %>
  Eine Wahre Aussage
<% else %>
  Eine Unwahre Aussage
<% end %>

Engine

In Elixir ist die EEx.SmartEngine voreingestellt, diese beinhaltet Unterstützung für Zuweisungen (wie z.B. @name):

iex> EEx.eval_string "Hi, <%= @name %>", assigns: [name: "Sean"]
"Hi, Sean"

Die EEx.SmartEngine-Zuweisungen sind nützlich da sie geändert werden können ohne erneute Kompilierung des Templates zu erfordern.

Willst du deine eigene Engine schreiben? Schau dir das Behaviour EEx.Engine an, um zu sehen was du dafür benötigst.


Share This Page