Fork me on GitHub

Pipe Operator

Der pipe-Operator |> gibt das Resultat des vorherigen Ausdrucks als ersten Parameter an den neuen Ausdrucks weiter.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Programmieren kann chaotisch sein. Tatsächlich so chaotisch, dass Funktionsaufrufe so eingebetten sind, dass es schwierig wird den Code zu lesen. Nimm zum Beispiel diese verschachtelten Funktionen:

foo(bar(baz(new_function(other_function()))))

Hier übergeben wir den Wert other_function/1 an new_function/1 und new_function/1 an baz/1, baz/1 an bar/1 und abschließend das Ergebnis von bar/1 an foo/1. Elixir wählt einen pragmatischen Ansatz, um dieses syntaktische Chaos zu beseitigen, indem es uns den pipe-Operator an die Hand gibt. Der pipe-Operator, der |> aussieht nimmt das Ergebnis eines Ausdrucks und gibt es weiter. Lass uns nochmal einen Blick auf das Codebeispiel von oben werfen, diesmal jedoch mit dem pipe-Operator umgeschrieben.

other_function() |> new_function() |> baz() |> bar() |> foo()

Die pipe nimmt das Ergebnis von links und gibt es an die rechte Seite weiter. Falls du mit Unix vertraut bist, kennst du dieses Verhalten von der Shell und |.

Beispiele

Für die folgenden Beispielen wählen wir Elixirs Stringmodul.

iex> "Elixir rocks" |> String.split
["Elixir", "rocks"]
iex> "Elixir rocks" |> String.upcase |> String.split
["ELIXIR", "ROCKS"]
iex> "elixir" |> String.ends_with?("ixir")
true

Best Practices

Falls die arity einer Funktion größer als 1 ist, stell sicher, Anführungszeichen zu benutzen. Es ist für Elixir nicht so wichtig, aber für andere Programmierer, die deinen Code falsch interpretieren könnten. Wenn wir nochmal unser drittes Beispiel nehmen und die Klammern von String.ends_with?/2 entfernen, werden wir mit der folgenden Warnung konfrontiert.

iex> "elixir" |> String.ends_with? "ixir"
warning: parentheses are required when piping into a function call. For example:

  foo 1 |> bar 2 |> baz 3

is ambiguous and should be written as

  foo(1) |> bar(2) |> baz(3)

true

Share This Page